• opheusden
  • orguedesalon
  • pijpwerk-bovenaf
  • ridderkerk02
  • dr speeltafel
  • pijpwerk-dr
  • front stockholm
  • glasgow
  • bethelkerk
  • vanoosten
  • katwijk klavieren
  • hallein montage orgel
Drucken

Nunspeet, Dorpskerk (NL)

 

1872 wurde der Orgel von Lambertus van Dam & Sohn (Schüler von A.A. Hinsz) erbaut. 1959 wurde der Orgel restauriert von Orgelbau Leeflang und in 1967 wurde der Orgel wieder restauriert und, leider nicht stilgerecht, ergrößert. Für die Sanierung und Restaurierung der Orgel sind folgende Maßnahmen notwendig:

  • Reinigung der gesamten Orgelanlage
  • Überarbeitung der Windanlage (Magazinbalg, Laden, Kanäle)
  • Überarbeitung der Trakturen
  • Überarbeitung des Pfeifenwerkes
  • Überarbeitung des Spieltisches
  • Rekonstruktion mehrere Register
  • Intonation mit möglichster Annäherung an dass ursprüngliche Klangbild

Den Auftrag wurde an Van den Heuvel-Orgelbau vergeben. Die Restaurierung wird in 2019 stattfinden. Orgelsachverständiger ist Herman Kamp.

front300x325 
Drucken

J.L. van den Heuvel orgel zum verkaufen (1986, 7IIIp)

orgue02 300x4001986 baute Van den Heuvel diese Studie-Orgel (III/P, 7 Register). Der moderne Stil Orgelgehäuse ist aus Mahagoni. Das Positiv wurde Reserviert, die Registerknöpfe dafür wurden bereits eingebaut. Auftraggeber war Donna Autula, Professor am Konservatorium von Angoulème, Frankreich. Seit einiger Zeit ist Frau Autula im Ruhestand. Aus diesem Grund hat sie uns gebeten, einen Käufer für Ihre Orgel zu finden. Die Orgel steht spielbar aufgestellt im Frau Autula‘s Muzikzimmer.

Drucken

Orgelneubau Lunteren (NL)

2017 wurde in Lunteren eine neue Kirche mit 1.200 Sitze erbaut. Der Kirchenvorstand dieser Reformierten Bethelkerk war vom Orgelentwurf derart begeistert, daß sie Van den Heuvel-Orgelbau den Auftrag für den Bau einer neuen Orgel mit 45 Stimmen (verteilt über drei Manuale und Pedal) erteilte. Das neue Gehäuse, mit der Balustrade, wird aus Eichenholz. Der Orgel sollte in 2019 fertig sein.

artist impression 600x627

 

 

Drucken

Orgel Stedelijk Museum, Schiedam

front200x276The central hall of the current Stedelijk Museum of Schiedam was

De aula van het huidige Stedelijk Museum te Schiedam was formerly in use by the Walloon Municipality. The building was also known as the Gasthuiskerk because it belonged to the Sint Jacobsgasthuis.

In 1773 Hess constructed an organ for this church. It was inaugurated on september 9, 1773. The organ was played by Joachim Hess, organist of Gouda and by the local organist Hagen jr.

Recently we renovated the organ which was unplayable for several years. Consultant was the well known city organist Arjen Leistra. The works consists of repairs of the two large wedge bellows, cracked wind trunks, optimalisation of the windsupply, restoration of the pipe work and voicing corrections. Also a new humidifier was installed.

Stop list:

Manuaal C-e3: Prestant 8' B/D, Bourdon 16' B/D (completely oak), Fluit Travers 8' D (oak), Holpijp 8' (bass oak), Octaaf 4', Fluit 4', Quintprestant 3' B/D, Superoctaaf 2', Flageolet 1' B/D, Cornet IV D (8'+4'+3 1/5'+2 2/3'), Mixtuur II-III 2' B/D, Trompet 8' B/D

Pedaal C-b0: Bourdon 16' (borrowed)