Donnerstag, 23 August 2012 14:27

Katwijk aan Zee, Reformierte Nieuwe Kerk (80/IV/P, 1983)

Katwijk aan Zee, Reformierte Nieuwe Kerk (80/IV/P, 1983) Maarten Rog
Gerben Mourik - Scherzo:

"Die Orgel in Katwijk aan Zee veranlaßte im Jahre 1984 die Société Academique "Arts, Sciences, Lettres" in Paris dazu, den Orgelbauer Jan L. van den Heuvel wegen seiner Verdienste um die französische Orgelkultur mit einer Silbermedaille auszuzeichnen"

Schon seit Jahren hatten beide Brüder Van den Heuvel neben dem niederländischen Orgelbau lebhaftes Interesse für den französischen Orgelbau aus dem 19. Jh. Besonders das Werk des weitberühmten französische Orgelbauers ARISTIDE CAVAILLÉ-COLL fand ihr besonderes Interesse. Die Kontakte mit den berühmten französischen Organisten Michelle Leclerc und Daniel Roth eröffneten die Möglichkeit zu einem tiefschürfenden Studium der Cavaillé-Coll Orgeln. Viele Reisen nach Frankreich folgten wobei nicht nur die größten und berühmtes-ten doch auch die kleineren Cavaillé-Coll Orgeln studiert wurden. Mehrere Orgeln wurde bis in kleinste Einzelheiten durchgemessen was in den Dordrechter Ateliers ein besonderes Studium des Klangaufbaues und der Konstruktion mit sich brachte. Es was nie die Absicht Cavaillé-Coll nachzuahnen doch dahingegen durch Orientierung einen eigenen Orgeltypus auszuarbeiten in der Klasse der symphonischen Orgel.

Ein besonders wichtigen Auftrag was in 1979 das ganz neu Bauen einer Orgel mit vier Manualen, 80 Stimmen, für die Nieuwe Kerk in Katwijk aan Zee nach eigenem Entwurf von Jan L. van den Heuvel. In dieser Orgel konnte er seine Ideale ganz zum Ausdruck bringen. Es wurde eine neuer Orgel-typus geboren wofür viel Interesse aufgebracht wird und was internationale Größen für die Zukunft des Orgelbaues halten.

Am 19. Mai 1983 wurde diese Orgel in Gebrauch genommen durch Jaap van Rijn, den Hauptorganist der Nieuwe Kerk. Daniel Roth aus Paris eröffnete am 20. Mai eine Reihe von 13 Presentations-Konzerte gelegentlich der Ingebrauchnahme.

In 1983 war diese Orgel mit 80 stimmen das Größte, das jemals von einem niederländischen Orgelbauer hergestellt wurde. Sowohl die Tasten- als Registertraktur sind mechanisch. Das Hauptwerk, das Schwellwerk und das Pedal sind mit dem Barkersystem ausgerüstet. Eine Besonderheit ist das Vorhandensein eines dreifach gegliederten Kornetts 8 stark: im Pedal aus 32', im Hauptwerk aus 16"und im Positiv aus 8'. Die Orgel besitzt insgesamt 5.168 Pfeifen, Holzpfeifen: 240 St., Zungenstimmen: 22 St. auf 15 windladen. Die Windanlage besteht aus 11 Faltenbalgen (7.682 Liter) und 4 Meidinger Ventilatoren (55.000 Liter pro Minute). Die Winddrückeinheiten sind:

  • Grand Orgue: 87 mm
  • Positif: 74 mm
  • Récit Expressif: 94 mm
  • Echo: 70 mm
  • Chamade: 116 mm
  • Pédale:
    Soubasses: 91 mm
    Foundation stops 16', 10 2/3' and 8' : 100 mm
    Mutations 6 2/5'-4': 88 mm
    Reeds: 105 mm
  • Barker: 124 mm

Weitere Informationen

  • Standort: Katwijk aan Zee
  • Inbetriebname: Donnerstag, 19 Mai 1983
  • Arbeit: Nieuwbouw
  • Disposition:

    Pédale, C-f1

    Jeux de Fond
    Soubasse 32'
    Contrebasse 16'
    Soubasse 16'
    Grosse Quinte 10 2/3'
    Flûte 8'
    Violoncelle 8'

    Jeux de Combinaison
    Grosse Tierce 6 2/5'
    Quinte 5 1/3'
    Septième 4 4/7'
    Flûte 4'
    Contrebombarde 32'
    Bombarde 16'
    Trompette 8'
    Clairon 4'






    Positif (I), C-g3

    Montre 8'
    Bourdon 8'
    Quintaton 8'
    Prestant 4'
    Flûte Douce 4'
    Nasard 2 2/3'
    Doublette 2'
    Quarte de Nasard 2'
    Tierce 1 3/5'
    Larigot 1 1/3'
    Septième 1 1/7'
    Piccolo 1'
    Plein-Jeu 5r. 1'
    Sesquialtera 2r.
    Basson* 16'
    Trompette* 8'
    Cromorne 8'
    Clairon* 4'





    Grand-Orgue (II), C-g3

    Jeux de Fond
    Montre 16'
    Bourdon 16'
    Montre 8'
    Salicional 8'
    Flûte Harmonique 8'
    Flûte à Cheminée 8'
    Prestant 4'
    Flûte à Bec 4'
    Doublette 2'

    Jeux de Combinaison
    Grosse Quinte 5 1/3'
    Grosse Tierce 3 1/5'
    Quinte 2 2/3'
    Septième 2 2/7'
    Cymbale 4r. 2/3'
    Fourniture 5r. 2'
    Cornet 5r. 8'
    Bombarde 16'
    Trompette 8'
    Clairon 4'

    Récit Expressif (III), C-g3

    Jeux de Fond
    Quintaton 16'
    Flûte Traversière 8'
    Viole de Gambe 8'
    Voix Céleste 8'
    Cor de Nuit 8'
    Prestant 4'
    Flûte Octaviante 4'
    Viole d'amour 4'
    Basson-Hautbois 8'
    Clarinette 8'
    Voix Humaine 8'

    Jeux de Combinaison
    Nasard 2 2/3'
    Octavin 2'
    Plein-Jeu Harm. 3-6r. 2 2/3'
    Carillon 1-3r. 1'
    Basson 16'
    Trompette Harmonique 8'
    Clairon Harmonique 4'

    Echo (IV), C-g3

    Bourdon 8'
    Flûte 4'
    Nasard 2 2/3'
    Flageolet 2'
    Tierce 1 3/5'
    Cymbale 2r. 2/3'
    Cor Anglais 8'


    Chamade (IV), C-g3

    Tuba Magna 16'
    Tuba Mirabillis 8'
    Cor Harmonique 4'
    Cornette Harmonique 2'






    Pédales de Combinaisons

    Appel les 32'
    Tirasse Grand-Orgue
    Tirasse Positif
    Tirasse Récit
    Combinaisons Pédale
    Combinaisons Grand-Orgue
    Combinaisons Récit
    Appel Chamade
    Appel Anches Positif*
    Expression
    Copula Positif/G-O
    Copula Récit/Grand-Orgue 8'
    Copula Récit/Grand-Orgue 16'
    Copula Echo-Chamade/Grand-Orgue
    Copula Echo-Chamade/Récit
    Trémolo Grand-Orgue
    Trémolo Positif
    Trémolo Récit



    Mechanische Traktur und Registratur.

    Gemischte Stimmen:

    Plein-Jeu 5r.
    C c0 c1 c2
    1 1 1/3 2 4
    2/3 1 1 1/3 2 2/3
    1/2 2/3 1 2
    1/3 1/2 1 2
    1/4 1/3 2/3 1 1/3
     
    Sesquialtera 2r.
    f0
    2 2/3
    1 3/5
     
    Fourniture 5r.
    C f#0 f#1 f#2
    2 4 8 8
    1 1/3 2 2/3 4 5 1/3
    1 2 2 2/3 4
    2/3 1 1/3 2 2 2/3
    1/2 1 1 1/3 2
     
    Cymbale 4r.
    C c0 f#0 c1 f#1 c2
    2/3 1 1 1/3 2 2 2/3 4
    1/2 2/3 1 1 1/3 2 2 2/3
    1/3 1/2 2/3 1 1 1/3 2
    1/4 1/3 1/2 2/3 1 1 1/3
     
    Cornet 5r.
    c1
    8
    4
    2 2/3
    2
    1 3/5
     
    Plein-Jeu Harmonique 3-6r.
    C c0 c1 c2
    2 2/3 4 5 1/3 8
    2 2 2/3 4 5 1/3
    1 1/3 2 2 2/3 4
      1 1/3 2 2 2/3
        1 1/3 2
          1 1/3
     
    Carillon 1-3r.
    C f0
    1 4
      1 3/5
      1
     
    Cymbale 2r.
    C c0 c1 c2 f#2
    1/3 1/2 2/3 1 1 1/3
    1/4 1/3 1/2 2/3 1

Gelesen 5636 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 20 Juni 2013 08:48

Medien

Instrumente suchen

Kategorie

Tag

Arbeit