Mittwoch, 01 April 2020 16:13

Ooltgensplaat, Gereformeerde Kerk (2021)

1963 wurde für die reformierte Kirche in Ooltgensplaat eine neue Orgel gebaut, um die alte Orgel zu ersetzen, die durch die Flutkatastrophe 1953 in einen schlechten Zustand geraten war. Willem Hülsmann war im Auftrag des Katastrophenfonds Berater für den Bau. Die Orgel wurde von Leeflang & Keijzer gebaut. Aufgrund der Geschäftstätigkeit der Firma Leeflang wurde die Orgel erst im September 1965 in die Kirche gestellt. Es wurde am Dienstag, 14.12.1965, in Dienst gestellt. Es wurde von Willem Hülsmann gespielt.

Im Juni 2021 erhielt die Orgel eine klangliche Überholung. Neben der Reparatur von Stimmschäden wurden die Papier- und Klebebanddichtungen der Holpijp 8' und Roerfluit 4' durch Filzdichtungen ersetzt. Zu diesem Zweck wurden die Deckel um einen Halbton nach oben verschoben, neue Deckel wurden für die größten Pfeifen neu angefertigt. Der Mixtuur 1 1/3' 4-6 fach wurde durch einen neuen Nasard 2 2/3' ersetzt. Auch die Eingänge der Pedaltastatur wurden erneuert. Die Arbeit wurde mit einer General Intonation abgeschlossen.

Foto's:

Weitere Informationen

  • Standort: Ooltgensplaat (NL)
  • Arbeit: Restauratie
  • Disposition:

    Manuaal: Prestant 8', Holpijp 8', Octaaf 4', Roerfluit 4', Nasard 2 2/3' (2021), Octaaf 2', Gemshoorn 2'

    Pedaal: Bourdon 16'

    Pedaalkoppel


Gelesen 63 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 25 August 2021 11:13

Instrumente suchen

Kategorie

Tag

Arbeit