OIberlinger Orgel (1973, 20/IIP) - VERKAUFT

Der Amsterdamer Orgelbauer G.A.C. de Graaf würde beauftragt für den Bau dieser Orgel in der damals neuen reformierte Kirche in Hoogeveen (NL). Die Kirchengemeinde hatte zuvor mit diesem Orgelbauer zu ihrer vollsten Zufriedenheit bei der Restaurierung einer Orgel in einem anderen Kirchengebäude in Hoogeveen zusammengearbeitet. De Graaf fertigte die Zeichnungen aus und begann mit verschiedenen Bauaktivitäten. Als De Graaf jedoch unerwartet nach Zaragossa in Spanien zog, stagnierten die Bauarbeiten und die Kirche beschloss schließlich, einen anderen Orgelbauer zu beauftragen. Das bekannte deutsche Orgelbauunternehmen Oberlinger GmbH aus Windesheim war bereit, die Arbeiten nach dem Entwurf des Orgelbauers De Graaf fortzuführen. Oberlinger fertigte die Orgelgehäuse, die Windladen und die Spiel- und Registertraktur sowie die Windversorgung nach den ihm zur Verfügung gestellte Zeichnungen an. Außerdem fertigte Oberlinger die komplette Spieltischklaviatur mit Koppelmechanik usw. an und auch mehrere Register Labial- und Zungenpfeifen. Die Orgel, mit 20 Registern aufgeteilt auf Hoofdwerk, Borstwerk und Pedal, wurde 1973 feierlich eingeweiht.

Download der Brochüre mit ausführlichen Informationen.

Weitere Informationen:
Jan L. van den Heuvel – Orgelbouw bv
Amstelwijckweg 44
3316 BB Dordrecht
T: +31 78 6179540
E: