Van Oeckelen (1857, 19IIP)

Am 31. Mai 1857 wurde die „neue“ Orgel des Groninger Orgelbauers Petrus van Oeckelen in der reformierte Westerkerk zu Harlingen (NL) eingespielt von dem Organisten S.W. Trip. Van Oeckelen verwendete Teile von älteren Orgeln bei dieser Orgel!

*1854 rekonstruierte Petrus van Oeckelen die Orgel in der Martini-kerk in Groningen (NL) und während dieser großen Arbeiten fertigte er eine neue (größere) Windlade mit einem 16’ Register an. Die ursprüngliche Windlade (die 1729 von den Mitarbeitern von F.C. Schnitger hergestellt wurde ~ Franz Casper Schnitger starb, bevor er die Arbeiten in der Martinikerk abschließen konnte und Albertus Anthonie Hinz vollendete 1730 die Orgel) von Petrus übernommen. 1857 lieferte Petrus van Oeckelen eine „neue“ Orgel in Harlingen, und in dieser Orgel verwendete er die Schnitger Hauptwerkwindlade aus Groningen mit 49-Töne Umfang. Für das Gehäuse verwendete er einen Entwurf, den er 1852 für die Kirche von Usquert gemacht hatte. Die Kirche in Harlingen, aus dem Jahr 1650, wurde 1896 wegen Baufälligkeit abgerissen. Die Orgel wurde an die reformierte Kirche Oude Pekela verkauft. Die Ton-erweiterung von 49 auf 56 Töne erfolgte erst im 20. Jahrhundert.

Schnitger-Spezialist/Orgelbauer Bernardt Edskes hat die Windlade in der Werkstatt Van den Heuvel-Orgelbau untersucht und bestätigte, dass es sich um die originale  Hauptwerkwindlade der berühmten Schnitger-Orgel der Martinikirche Groningen handelt.

Die Kirche von Oude Pekela, später Reformierte Kirche genannt, wurde 1861 gegründet. Das markante Gebäude diente bis 1978, in diesem Jahr wurde die Kirche wegen Baufälligkeit, aus Sicherheitsgrund, geschlossen. Ein neuer moderner Kirchensaal wurde gebaut und die Orgel wurde im Erdgeschoss aufgestellt (ohne die Seitliche Schnitzereien). Diese wurde auf dem Dachboden aufbewahrt. Orgelbauer Bernard Koch aus Apeldoorn führte 1980 die „Wiederherstellung“ durch. Das Orgelgehäuse war ursprünglich in Eichenimitat lackiert und wurde 1980 weiß gestrichen. Die Seitenverzierungen des Gehäuses haben aber noch die ursprüngliche Farbgebung.Download der Brochüre mit ausführlichen Informationen.Weitere Informationen:
Jan L. van den Heuvel – Orgelbouw bv
Amstelwijckweg 44
3316 BB Dordrecht
T: 078 – 6179540
E: